Kategorie-Archiv: Group Capital

Crowd Plattform: Group Capital, Deutschland

Alle Daten sind ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit aufgeführt. Jeder, der sich für diese Plattform interessiert, sollte sich deshalb weitere genaue Informationen einholen. Wir übernehmen keine Haftung für die Angaben der nachfolgenden Daten!

I. Kontaktdaten

Webseite: www.group-capital.de
eMail: info@group-capital oder http://www.group-capital.de/Kontakt-Impressum/
Tel.: +49.211 88 24 21 56
Rechtsform: GmbH
Postadresse: Group Capital Crowdinvesting GmbH, Graf-Adolf-Platz 15, 40213 Düsseldorf
Registergericht: Düsseldorf, Deutschland
Registernummer: HRB 55612
Geschäftsführer: Sven Umlauf
Profil Sven Umlauf: http://www.xing.com/profile/Sven_Umlauf
Facebook: http://www.facebook.com/groupcapital

II. Geschäftsdaten und Abwicklung

Gegründet: 2012
Besonderheit: Plattform für Crowdfunding in Deutschland
Mitarbeiter: Nicht bekannt
Schwerpunkt: Startups
Beteiligungen: Ab 100 Euro
Zeitraum: Max. unterschiedlich
Beteiligungsform: Stille Beteiligungen und andere (Darlehen mit Gewinnbeteiligung)
Zielgruppe: Startups, bis 250.000 Euro
Provision:  Individuell
BaFin-Aufsicht: Nein, noch nicht vorhanden
Zahlung: An externen Treuhänder
Registrierte Mitglieder: nicht bekannt
Aktive Mitglieder: nicht bekannt
AGB: http://www.group-capital.de/Kontakt-Impressum/

III. Historie und Entwicklung

Die Crowdfunding Plattform von group-capital bietet den Schwerpunkt vor allem auf innovative Startups, die einen Finanzierungsbedarf bis zu 250.000 Euro aufweisen. Dabei kann es sich bei den Startups auch um bereits auf dem Markt bestehende Firmen handeln. Hierdurch wird das Risiko für Investoren minimiert. Beteiligungen sind ab 100 Euro möglich. Damit kann man sich praktisch auch an bereits etablierten Unternehmen beteiligen. Ein Mehrwert besteht also bereits bei einigen Projekten.

Hinter der Group Capital verbirgt sich die Finance AG, die bereits seit mehr als 20 Jahren auf dem Markt besteht. Haupttätigkeit liegt dabei auf Expansion sowie Finanzierung und Unternehmensverkauf. Wir haben es also mit einem erfahrenden Player im Markt zu tun, der nun im Crowdfunding mitmischen will. Damit ist sichergestellt, dass sich das Team um Group Capital aus Experten zusammensetzt und somit eine hohe Sicherheit für Investoren bietet.
CEO ist Sven Umlauf. Dessen Xing-Profil mutet aber nicht unbedingt seriös an. Dort vermischt sich ernstzunehmendes Crowdfunding mit Fashionfotografie, die hier ebenfalls angeboten wird. Hier sollte nochmal dringend eine Überarbeitung erfolgen.

IV. Informationen für Investoren

Auf den Seiten der Crowd Funding Plattform sind viele sehr unterschiedliche Projekte zu finden. Allerdings benötigt man viel Zeit, um sich durch die Informationen zu arbeiten. Soll die Beteiligung nur in Form der Mindesteinlage von 100 Euro erfolgen, lohnt der Aufwand meistens nicht. Denn bis man alle Informationen, die ein wenig gestreut sind, durchgearbeitet hat, ist bereits viel Zeit vergangen.
Dennoch sind die angebotenen Projekte durchaus interessant und bieten Potenzial. Durch die Vorab-Prüfung eines Experten-Teams findet man hier auch keine Internetfreaks, die mit teilweise merkwürdigen Ideen überraschen. Auf den ersten Eindruck machen die Projekte einen durchaus realistischen und soliden Eindruck.

Vor einer Beteiligung muss eine Registrierung erfolgen: Siehe oben rechts auf der Seite

Hätte man die Informationen gut und sachlich zusammengetragen, wäre dem Investor mehr gedient gewesen. Stattdessen findet man überall Videos, die eintönig und langweilig gehalten sind.
Wäre das Potenzial der Projekte nicht so interessant, würden wir Ihnen empfehlen diese Plattform zu erlassen, bevor sie noch virtuell mit einem Video erschlagen werden.
Je nach Projekt werden unterschiedliche Beteiligungsmodelle angeboten.

V. Informationen für Startups

Nicht nur „frische“ Gründer können sich hier bewerben. Auch bereits am Markt bestehende Firmen können diese Crowd Plattform nutzen, um neues Kapital zu erhalten. Dabei sollten die Ideen innovativ und umsetzbar erscheinen. Unterlagen müssen bei dieser Crowd Plattform vorgelegt werden, die auch im Einzelnen durch Experten aus dem Finanz- und Wirtschaftsbereich geprüft werden.
Der Gründer wird allerdings ebenfalls durch Videos und breit gestreute Informationen erschlagen oder wendet sich der Plattform durch einen Anfall von Müdigkeit ab.

Das benötigte Beteiligungskapital kann bis maximal 250.000 Euro reichen. Dabei wird ein tragfähiges Konzept verlangt. Weitere Sicherheiten (wie beim Crowdfunding üblich) werden nicht eingefordert.
Erfolgsprovisionen stehen hier nicht im Vordergrund. Stattdessen aber gesonderte Kosten, über die man wohl erst bei der näheren Auswahl erfahren wird. Anscheinend werden zusätzliche viele hauseigene Produkte verkauft.

Investoren können in Form der Stillen Beteiligung oder auch der Darlehensform an das Unternehmen gebunden werden.

Für die Bewerbung notwendig sind:
– Lebenslauf
– Profil
– Businessplan

VI. Kurzes Fazit

Der Aufbau der Webseite zeigt leider noch einige Fehler. So erfolgte die Browseranpassung wohl nur an den Internet Explorer. Wer andere Browser benutzt, wird von Zeit zu Zeit kleine Textverschiebungen beobachten. Auch der Zeichensatz ist nicht immer richtig angepasst. Wollen wir hoffen, dass es sich um kleine Anfangsfehler handelt.

Informationsgehalt

Eine der ersten Crowdfunding Plattformen, die nicht mit Informationen geizt. Allerdings sind diese Informationen so über die Plattform verstreut, dass es schwierig ist, sich zu informieren. Für Laien herrscht ein absolutes Informations-Chaos.
Auch die einzelnen Startups sind mit einem kreativen Chaos dargestellt, das man lange benötigt, um sich einen Überblick zu verschaffen. Für Unterstützer, die sich nur mit geringen Beträgen beteiligen wollen, dauert das in der Regel zu lange.
Zahlreiche Videos sollen helfen, die Wege zu erklären. Doch diese sind so lange und eintönig gehalten, das der User entweder einschläft oder die Seite verlässt. Wir haben alleine mehr als 10 Minuten benötigt, um überhaupt zu erfahren, ab welchem Mindestbetrag man sich als Investor beteiligen kann. Auch die Facebook Seite ist mit wirren Informationen durchzogen, sodass man hier ebenfalls viel Zeit mitbringen sollte. Es fehlt einfach ein klarer Leitfaden.

Fazit

Die Projekte sind sehr interessant und bietet bessere Sicherheiten als bei vielen anderen Crowdfunding Plattformen. Wer sein Geld also nicht einfach verschenken will, findet hier sicherlich eine Möglichkeit.

Andere Plattformen geizen mit Informationen, Group Capital erschlägt einen damit. Im Endeffekt hat man viel Zeit verloren und ist nicht schlauer als vorher.