Schlagwort-Archiv: Mikroinvestment

Crowdfunding : wissen und verstehen

Crowdfunding ist ein Begriff, der uns heute in vielfacher Hinsicht begegnet. Der Name und die Idee dahinter stammen aus den USA. Mittlerweile lassen sich dort viele Crowd Funding Plattformen finden. Aber auch in Deutschland und Europa findet diese einmalige Idee immer mehr Anhänger. Ursprünglich ging es dabei um Finanzierungen von Musik- und Filmproduktionen. Mit Hilfe von Usern (wie Du und ich), die von einer Idee überzeugt waren, erfolgte so eine komplette Finanzierung der jeweiligen Ideen. Dem User stand es frei, einen beliebigen Betrag zu investieren.

Heute hingegen hat Crowdfunding jedoch direkt Einzug genommen, wenn es darum geht, eine Idee im Netz oder im realen Leben umsetzen zu wollen. Genau damit möchten wir uns näher beschäftigen, abseits der Film- und Musikförderung, die bereits auf anderen Webseiten anderweitig beschrieben wurde.

Soziales Miteinander beim Crowdfunding

Vordergründlich geht es hierbei aber eigentlich nicht um ein Investment. Sondern viel mehr rückt der soziale Aspekt in den Vordergrund. Ein Aspekt, der sich heute bei vielen Bankgeschäften leider nicht mehr finden lässt. Auch gerade deswegen hat die Idee des Crowdfundings mittlerweile so viele Anhänger. Dabei werden Ideen und Projekte in Form einer Mikrofinanzierung aus dem Nichts geschaffen.

Jeder kann mit nur geringen Beiträgen etwas Neues schaffen und junge Ideen fördern. Abseits der großen Kreditinstitute, abseits starrer Regeln. Gemeinsam etwas bewegen, lautet das Motto beim Crowd Funding. Denn viele dieser Ideen hätten bei den etablierten Banken einfach keine Chance gehabt. Nicht etwas wegen fehlender Businesspläne, sondern einfach aufgrund des geringen Kapitalwunsches. Nicht immer benötigt man für die Umsetzung seiner Vorstellung 6- oder 7-stellige Beträge. Manchmal reichen bereits kleine Investmentsummen, ums ein Vorhaben ins Leben rufen zu können. Und genau das ist Crowdfunding.

Beteiligen und Mitfiebern!

Jeder kann sich hier nach Belieben an einem Projekt beteiligen und mitfiebern. Wie bereits erwähnt, steht die mögliche Rendite gar nicht im Vordergrund. Viel wichtiger ist es, etwas gemeinsam mit nur geringen Mitteln aufzubauen. Daher wird Crowd Funding auch gerne als Schwarmfinanzierung bezeichnet. Die Projekte können dabei aus allen Bereichen stammen. Mode, Design, Internet, Nahrungsmittel, Dienstleistungen.- Es bestehen keine Grenze. Genau das ist das Schöne am Crowdfunding.
Jeder erhält seine Chance, seine Ideen umzusetzen und vielleicht ein Lebenswerk zu schaffen, mit Hilfe von vielen, die einfach an die Idee und die Verwirklichung glauben.

Dabei muss der User (also der Investor) noch nicht einmal viel Geld investieren. In den meisten Fällen kann man so seine persönlichen Projekte mit nur einem geringen Beitrag unterstützen. Im Durchschnitt zahlen User um die 75 Euro als Einlage ein, viele beteiligen sich aber auch mit deutlich geringeren Zahlungen.
Natürlich werden auf den Crowdfunding Plattformen nicht einfach Ideen und Projekte nach Lust und Laune veröffentlicht. Auch hier heißt es natürlich, das diese Hand und Fuß haben müssen. Es ist zunächst einmal wichtig, wer hinter der Idee steht und wie sich das Ganze tatsächlich umsetzen lassen soll. So fließen natürlich, genauso wie bei einer Bankfinanzierung, Kalkulationen und Berechnungen ein. Auch Geschäftspläne gehören oft dazu. Schließlich soll eine Idee nicht nur einfach zum Leben erweckt werden, sondern auch langfristig bestand haben. So paaren sich die Ideen mit dem realen Umfeld zu vielleicht einem großen Vorhaben, an dem jeder User nach Bedarf teilhaben kann. Der soziale Faktor ist gerade deswegen beim Crowdfunding keinesfalls zu unterschätzen und spielt wohl die größte Rolle. Denn das Risiko ist bei einer solchen Beteiligung natürlich dementsprechend hoch.

Weg von den harten Renditevorgaben

Es kann zu einer lukrativen Rendite kommen oder aber auch zu einem Verlust der Einlage. Daher zahlen die User Geldbeträge auch nur, wenn sie wirklich von dem vorgestellten Projekt fasziniert sind und die Umsetzung für möglich halten. Das glauben an ein Projekt und dessen Möglichkeiten, prägen stark den Gedanken des Crowd Fundings.
Abseits des Renditewahns, dem viele Projekte bei Bankfinanzierungen unterliegen, können sich hier Ideen langsam entwickeln, ohne das Ethik und sozialer Anspruch vernachlässigt werden müssen. Ein Punkt, der in unserer heutigen Zeit immer wichtiger wird. Ein Punkt auch, warum viele Internetnutzer in Deutschland immer öfters diesen Gedanken unterstützen wollen und bereit sind mit nur kleinen Beiträgen Ideen zu fördern.- In der Hoffnung, dass etwas Neues entstehen kann.

Kleine Beträge können viel bewirken

Bei einigen Projekten kann man sich bereits teilweise ab 5 Euro beteiligen. Man bemerkt an solchen Beträgen, dass es wirklich nicht in erster Linie um ein Gewinnstreben geht.
Für das so eingesammelte Kapital wird entweder eine Sachleistung oder immaterielle Leistung bei Erfolg geboten. Das ist immer von Projekt zu Projekt im Crowd Funding Bereich unterschiedlich. Denn vielmehr geht es ja darum, durch gemeinsame Kraft etwas zu erreichen.

Seit einigen Jahren ist der Begriff Crowdfunding auch bei uns in Deutschland zuhause. Mehr als über 500 Projekte konnten so schon umgesetzt werden. Ideen, die oft nur im 4- bis 5-stelligen Betrag liegen und daher für Banken ohne Interesse waren. Natürlich kann nicht jedes Projekt langfristig erfolgreich sein. Doch auch das ist der Gedanke beim Crowd Funding. Ideen umzusetzen und diese ohne Druck und Renditeerwartungen auszuüben. Die Macher können sich damit vollkommen auf Ihre Ideen konzentrieren, ohne sich jeden Tag mit dem Zahlenwerk beschäftigen zu müssen.

Aus Visionen wird Greifbares!

Eine Idee, die nicht nur die USA bereichert hat, sondern auch in Deutschland immer mehr Möglichkeiten und soziale Perspektiven ermöglicht. Crowdfunding ist damit ein soziales Netzwerk, in dem es aber nicht einfach nur um Smalltalk oder Nichtigkeiten geht. Sondern hier sollen durch das gemeinsame Anpacken aller etwas bewegt werden. Neue Ideen und Visionen können so entstehen.
Mit der Teilnahme vieler User können zukunftsträchtige Visionen schon heute Realität werden. Hierbei zählen nicht nur die nackten Geschäftszahlen, sondern vor allem auch Kreativität und individuelles Können. Durch den fehlenden Druck der üblichen Kreditinstitute muss beim Crowdfunding auch nicht das Ellenbogen-Prinzip angewandt werden. Soziales verbindet sich mit Ethik sowie Moral und dem Gedanken der Masse zu einem völlig neuen Mehrwert. Das ist Crowd Funding. Wir alle können mit nur geringen Mitteln dazu beitragen.

Informationen mit Mehrwert

Um Ihnen Crowdfunding aus verschiedenen Perspektiven näherzubringen, haben wir uns umfassend damit beschäftigt. Auf den nachfolgenden Seiten möchten wir Sie daher langsam und sicher in das Thema einführen. Zu Sprache sollen aber nicht nur die positiven Punkte kommen, sondern auch die Schattenseiten. Sie sollen damit Gelegenheit erhalten, einen tiefen und interessanten Einblick in das Thema Crowdfunding zu erhalten.- Unabhängig, objektiv und mit gesundem Sachverstand einfach und schnell erklärt. Ein kleiner Leitfaden durch die große Welt des Crowdfundings. Das ist unser kleiner Beitrag zu der großartigen Idee des sozialen Miteinanders.